Virtuelles Kunstbüro

Hinter der Idee des Virtuellen Kunstbüros steht ein durch die digitale Kommunikation und Datentransfer möglich gewordenes Auslagern von Aufgaben, welche in einem klassischen Backoffice in der Kunst- und Kulturbranche gemacht werden. Es wird die Möglichkeit geboten, auf Fachwissen zurückgreifen zu können, ohne ein Büro oder eine Festanstellung zur Verfügung stellen zu müssen. 

 

Privatkunden haben die Möglichkeit, eine persönliche Reiseplanung mit dem Schwerpunkt auf Kunst-,  Kultur- und Bildungsreisen für Aufenthalte in Europa in Anspruch zu nehmen.

 

 

Für Gemeinden, Museen und Interessenten aus dem B2B-Bereich biete ich die Übernahme des Kulturbüros, Pressearbeit und des Projektmanagements an. Dabei spreche ich auch Kundengruppen außerhalb der Kunst- und Kulturbranche an.

 

 

Für Journalisten stehen im Pressebereich aktuelle Presseinformationen und vergangene Presseberichte zur Verfügung.

Mehr Infos? Ich berate Sie gerne. Kontaktieren Sie mich.


Folgen Sie mir auch Instagram unter @virtuelleskunstbuero.

Ich freue mich über jeden Follower. 


 

 

Mitglied im Verband Deutscher Kunsthistoriker e. V.

Außerordentliches Mitglied Bundesverband Künstlernachlässe e.V.